15.000 Briefe an einem Tag – Taunus-Zeitung vom 07.05.2014

 

Am 07. Mai 2014 berichtete die Taunus-Zeitung anlässlich eines Besuchs der Usinger CDU im Gewerbegebiet über unser Unternehmen.

Den Zeitungsartikel können Sie hier downloaden.

 

 

 

 

 

 

 


 

Von Usingen aus in die Welt – Usinger Anzeiger vom 10.05.2014

RUNDGANG CDU-Stadtverband besucht Al Alpha Logistic GmbH / Warenlogistik


USINGEN - (dh). Produkte aus dem Haus Al Alpha Logistic GmbH haben vermutlich die meisten Menschen schon einmal in der Hand gehabt. Das Unternehmen, das Am Dorfacker 5 in Usingen eher unauffällig residiert, wurde 1978 in Eschborn gegründet. „Wir sind die Fulfillment-Spezialisten für Ihre Warendistribution“, stellten sich Geschäftsführerin Barbara Kloft-Guth und Lothar Guth den Besuchern, Vertretern des CDU-Stadtverbands, vor.

In diesem Unternehmen werden Lieferungen für Kunden zusammengestellt. Verteilung, Vertrieb oder Verbreitung geschieht von hier aus. „Das Unternehmen versteht sich als Dienstleister für Printmedien und Printmaterialien“, erläutert Lothar Guth. „Wir verschicken Briefe, Pakete und Paletten“, lässt Mitarbeiter Christoph Paul wissen. 15 000 Briefsendungen am Tag seien keine Seltenheit. Eng werde es, wenn zwei oder drei große Aufträge herausgehen, und vier bis fünf Lastwagen beladen werden.

Kunden sind Banken und Versicherungen, die bei Al Alpha Logistic ihre Werbemittel lagern, und hier zum Versand fertiggestellt bekommen. Dazu kommen kleinere und größere Firmen sowie Stromversorger. „Eigentlich jeder, der etwas in größeren Mengen zu verschicken hat“, berichtet die Geschäftsführerin. Und das nicht nur an Adressen in Deutschland, sondern europa- und weltweit. Das Gebäude lässt, von außen betrachtet, nicht vermuten, welche Räumlichkeiten es bietet. Verwaltung, Druckerei und riesige Lagerhallen sind hier untergebracht. 15 Mitarbeiter sind fest angestellt, zu Spitzenzeiten arbeiten hier 50 Beschäftigte, zudem Aushilfen als Minijobber. Die Dienstleistungen seien unterteilt in Print, Produktion, Lagerung und Distribution. „Wir bieten alle Leistungen, um die Warenlogistik unserer Kunden starkzumachen. Sehr kritische Sachen überlassen wir nicht den Maschinen, sondern setzen mit der notwendigen Sorgfalt unsere Erfahrung ein“, versichert Barbara Kloft-Guth.

Vor dem Rundgang durch die Print-Produktionsstätten und Lagerhallen, in denen von Werbemitteln über Comichefte bis zu Kirchenblättern alles zum Versand bereitliegt, will Certa wissen, „wo drückt der Schuh, hat sich etwas geändert, seitdem der Tunnel Am Dorfacker von beiden Seiten durchfahren werden darf?“ Die bisher ruhige Straße entwickle sich zur Rennstrecke, so Guth. Mit geschätzten 70 bis 80 Stundenkilometer würden manche Autofahrer auf der engen Straße lang rasen. Das Ordnungsamt sollte das im Auge behalten, finden die Unternehmer.